Atmungsketten

Mitochondriale Atmungsketten

Die mitochondrialen Atmungsketten in eukaryotischen Zellen ( OXPHOS = oxidative Phosphorylierung) und die ursprünglichen, zusätzlichen Elektronentransportketten in pflanzlichen Zellen (Photo-Phosphorylierung) sind der energetische Kern allen zellulären Lebens (ATP-Produktion), dessen Entwicklung schematisch etwa so abgelaufen ist (soweit ich das verstanden zu haben glaube):

  • Erst kommen Einzeller mit ihrer Fähigkeit der Photosynthese - das eingefangene Sonnenlicht regt Elektronen an, elektromagnetische Energie wird chemisch gebunden;
  • dann kommen gewisse Bakterien mit zwei Photosystemen (Cyanobakterien);
  • dann kommt die Endo-Symbiose von Bakterien, die Sauerstoff nutzen können, in Archea-Einzellern mit der Entstehung von Eukaryoten, die Mitochondrien haben (ehemalige Bakterien) zur ATP-Gewinnung (Übertragung von Elektronen in einer Elektronen-Transportkette auf den molekularen Sauerstoff);
  • denn kommt die Entwicklung von komplexen Organismen, Pflanzen und Tiere, die auf der Energie-Gewinnung durch Sonnenlicht und dem chemischen Abbau von Nährstoffen (brauchen kein Sonnenlicht mehr, aber die Nährstoffe sind letztlich pflanzlichen Ursprungs) beruhen: Pflanzenzellen haben beides, Chloroplasten für die Photosynthese mit dem Endprodukt Glucose und Mitochondrien zur Verwertung der Glucose.

An dieser Stelle sei auf die verdienstvollen Videos von Alexander Giesecke und Nicolai Schork mit ihrem Projekt "TheSimpleClub" hingewiesen, die auch eine Abteilung "TheSimpleBiology" haben: Hier insbesondere zu empfehlen die drei Videos zur Photosynthese , zur Zellatmung und zum Unterschied zwischen pflanzlichen und tierischen Zellen.