Omega-3 ja, Leinöl nein

Omega-3 ja, Leinöl nein

Ein Blick auf die 'Biologischen Grundprozesse', der Artikel über Lipide, zeigt schon die Empfehlung, Omega-3-Fettsäuren zu sich zu nehmen. Es gibt allerdings vorweg eine gerade beim Prostatakrebs zu beachtende Warnung, sich die Omega-3-Fettsäuren nicht mittels Leinöl zuzuführen. Diese Warnung ist schon über 15 Jahre alt, hier ein alter Forums-Beitrag von Wil de Jongh aus dem Jahr 2002:

Der damals angesprochene Dr. Myers hat im Jahre 2009 eigens eine Broschüre herausgegeben: 'Flaxseed - Panacea or Poison?' [ Leinöl - Allheilmittel oder Gift ]. Kurz gesagt argumentiert er, dass die einzige Omega-3-Fettsäure, die im Leinöl enthalten ist, nämlich ALA = Alpha-Linolensäure sich ohnehin nicht dafür eignet, in die eigentlich segensreiche Omega-3-Fettsäure EPA = Eicosapentaensäure, zu verwandeln und dass sich ausserdem in Studien gezeigt hätte, dass Männer ein höheres Prostatakrebs-Risiko haben, die einen höheren ALA-Pegel im Blut aufweisen.