Abiraterone - Geschichte

Abi Nebenwirkungen Cortison-Ausgleich Kalium-Überwachung          

Im Gegensatz zur medikamentösen Manipulation der endokrinen Achse über GnRH-Analoga oder -Antagonisten ist die autokrine Wirkung von Androgenblockern auf Zellebene darauf gerichtet, innerhalb der Biosynthese der Steroid-Hormone durch Enzym-Hemmung eine Blockade anzusetzen. Abiraterone (Markenname Zytiga) ist im wesentlichen ein CYP17-Hemmer, hemmt also das Enzym Cytochrom P450 17.

Hier zunächst eine schon ältere Zusammstellung der Abiraterone-story.

RS, 10.05.2013

Die Abiraterone-Geschichte ist mehr als 20 Jahre alt. Sie begann im Jahr 1990, ausgehend von Untersuchungen am Ketokonazol und seiner hemmenden Wirkung auf Prostatakrebs.

Eine zentrale Rolle in dieser Geschichte nimmt Prof. Gerry Potter ein: The story of Abiraterone

Hier ein redaktioneller Artikel über Prof.Potter aus Februar 2010: Private hell of Leicester scientist searching for cancer wonder drug

Hier 2 mails von Prof. Potter aus einem Forum, in denen er von seiner damaligen Entdeckung des Abiraterone berichtet und in denen er davon spricht, was er aktuell entdeckt hat, die "Salvestrole": 2 mails von Prof. Potter aus Mai 2010

Hier eine Sammlung erster veröffentlichter Papiere im abstract, gleich im ersten ist Gerry Potter zu finden: Lyase-Hemmer / Abiraterone-Papiere


Das Team von Prof. Johann de Bono koordinierte die klinischen Studien zum Abiraterone, der pharmazeutische Sponsor war Cougar Biotech, ein Unternehmen, dass dann 2009 vom Pharmakonzern Johnson & Johnson aufgekauft wurde: Dr. Attard, Dr. de Bono, 2005: Selective blockade of androgenic steroid synthesis by novel lyase inhibitors as a therapeutic strategy for treating metastatic prostate cancer

Cougar Pharm. - Phase II Studie 2007

Dr.Scholz, Mai 2008:Bericht über Abiraterone, aus: Insights

Die erste Phase-III-Studie wurde dann neben dem Londoner Team von einem Team aus New York am Sloan Kettering unter Leitung von Dr. Howard Scher koordiniert: Phase III Studie 2008

Phase III Studie - Studienzentrum in England

Die Studie war ein Erfolg,

das Ergebnis wurde am 26.Mai 2011 im NEJM veröffentlicht

Am 28.April 2011 war bereits die Zulassung in den USA durch die FDA erfolgt.

Am 21.Juli 2011 gab die europäische Zulassungsbehörde grünes Licht: positive opinion der CHMP der EMA, um schliesslich für den 5. September durch die Europäische Kommission die Zulassung auszusprechen ( der entsprechende Satz findet sich am Ende des Zytiga-EPARs ): European public assessment report (EPAR) for Zytiga

hier die Bekanntgabe durch den Hersteller Janssen-Cilag, eine Tochter von Johnson & Johnson.

Da in Deutschland seit Anfang 2011 für neue Medikamente eine frühe Nutzenbewertung
gemacht wird, geregelt durch das neue AMNOG-Gesetz: Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz ist auch für das Zytiga/Abiraterone das Nutzenbewertungsverfahren gelaufen und Ende März 2012 abgeschlossen.

Hier können auf einer Seite des G-BA alle Unterlagen für dieses Verfahren eingesehen werden:
Frühe Nutzenbewertung des Abirateronacetat nach §35a SGB V.
Diese Unterlagen werden insgesamt als "Dossier" bezeichnet, zu dessen Zusammenstellung und Einreichung beim G-BA der Hersteller nach dem neuen AMNOG verpflichtet ist.

Und hier ist die Bewertung des Abiraterone durch das vom G-BA beauftragte IQWiG, am 2.1.2012 veröffentlicht, nachzulesen: Dossierbewertung des Abirateronacetat gemäß §35a SGB V

Das IQWiG hat im Rahmen seines Projektes gesundheitsinformation.de auch eine Seite zum Abiraterone gemacht:

Prostatakrebs: Welche Vor- oder Nachteile hat Abirateron?

Am 29.3.2012 hat der G-BA die Nutzenbewertung zum Abiraterone abgeschlossen.

In der Pressemitteilung "Frühe Nutzenbewertung: G-BA trifft sechs weitere Entscheidungen" heisst es:
"Dem Wirkstoff Abirateronacetat (Handelsname Zytiga), einem Medikament der Firma Janssen-Cilag zur Behandlung des metastasierten Prostatakarzinoms, wurde für eine Patientengruppe ein Hinweis auf einen beträchtlichen Zusatznutzen attestiert."

Hier der Link zum Beschluss und zu den Unterlagen, auf denen der Beschluss fusst:
Nutzenbewertungsverfahren zum Wirkstoff Abirateronacetat

Am besten lädt man sich hier gleich die "Zusammenfassende Dokumentation" herunter, in der alles Relevante enthalten ist, u.U. die Mitschrift der mündlichen Anhörung, für weitergehend Interessierte eine interessante Lektüre.

Inzwischen gibt es die Indikations-Erweiterung:

Seit Dezember 2012 ist das Abiraterone/Zytiga auch für Männer vor Chemo zugelassen. Die Nutzenbewertung durch den G-BA und das IQWIG läuft, hier die Stellungnahme des IQWIG vom 15.4.2013: "Abirateron: Anhaltspunkt für beträchtlichen Zusatznutzen."

Ein laufender Info-Austausch findet auch im BPS-Forum statt, hier zur Nutzenbewertung: Abiraterone Nutzenbewertung durch den G-BA

Und hier zum fortlaufenden Erfahrungsaustausch: Abiraterone - Erfahrungsaustausch