Androgen-Rezeptor

R.S., 29.07.2015

Der Androgenrezeptor ist ein intrazelluläres Protein, dessen Beschreibung in den einschlägigen Datenbanken nachgesehen werden kann.

Beispielsweise hier,  eine Protein-Datenbank,  dort in das Suchfeld "P10275" eingeben, die Protein-Nummer des Androgenrezeptors. Es erscheint die Seite des humanen Androgenrezeptors. Dort kann man u.a. sehen, dass der Rezeptor genauer als "Dihydrotestosteron-Rezeptor" bezeichnet wird, denn es ist bekanntlich nicht das Testosteron, sondern das Dihydrostestosteron (DHT), das an den Rezeptor bindet. Auf dieser Seite findet sich am Ende auch eine superlange Literatur-Liste.

Auf der Seite einer anderen Datenbank gibt es für den Androgenrezeptor eine Tabelle der zugelassenen Medikamente, hier kann man schön sehen, dass es neben den drei "Antagonisten" Bicalutamid, Enzalutamid und Flutamid auch eine Reihe von "Agonisten" gibt, die ja im Sinne einer Testosteron-Ersatz-Therapie wirken, also den AR nicht hemmen, sondern stimulieren.

Hier eine Darstellung, wie es im Prinzip in einer gesunden Zelle mit den Androgenen und dem AR zugeht:

Testosteron, sofern es nicht mit dem Transporter SHBG verkoppelt ist, wandert durch die Zellmembran, wird mittels des Enzyms 5-alpha-Reduktase in Dihydrotestosteron (DHT) umgewandelt, das als Ligand sich mit dem Androgenrezeptor verbindet. Dieser Hormon-Rezeptor-Komplex wandert nach Phosphorylierung in den Zellkern und dockt dann an entsprechenden Stellen der DNA an.